Diese News gehört zu:

Mit dem Strom zu Medaillen Mit SAP-Technologie zum Vize-Weltmeistertitel

Der Technologiekonzern SAP unterstützt das Audi Sailing Team Germany mit innovativen Softwarelösungen. Diese Wettbewerbsvorteile zahlen sich jetzt aus: bei der Weltmeisterschaft der paralympischen Klassen, 2.4mR und Sonar, profitierten die Sportler der Nationalmannschaft von den entwickelten Technologien, die die SAP AG zusammen mit dem Berliner Elektroingenieur Dr. Bernard Kryszak entwickelt hat. Heiko Kröger gewann damit bei der WM die Silbermedaille.

Viele Softwarelösungen kommen täglich zum Einsatz, um die Leistung der Segler zu verbessern. Eine der angewendeten Technologielösungen ist ein mobiles GPS-basiertes Strömungsmessgerät. Strömungen sind immer im Wasser. Man weiß ohne Hilfsmittel nur nicht wo und wie stark.
Früher wurde umständlich mit speziellen Bojen hantiert, um dann handschriftlich GPS-Daten in ein Dokument einzutragen. Das Audi Sailing Team Germany nutzt mit den mobilen Strömungsmessern ein umfassendes Mess- und Prognosesystem, das ständig weiterentwickelt wird.

„Bei der WM in Irland“, erklärt Heiko, „war das mobile Strömungsmessgerät von entscheidender Bedeutung. Der Regattakurs war weit draußen auf der Irischen See. Hat man das Regattagebiet erreicht, braucht man schnell adäquate Informationen zu den Strömungen. Mit antiquierten Methoden dauert das alles viel zu lange. Der Vorteil unserer Technologie ist einfach auf den Punkt zu bringen: Viel schneller, viel genauer, viel übersichtlicher und viel mehr Aussagekraft! Wenn man in der Top-Leistungsspitze dabei sein will, sind diese Technologien unverzichtbar. Demnächst werden wir anfangen in Rio zu messen.“ Lachend fügt er hinzu: „Für die Olympischen Spiele und die Paralympics kann man gar nicht früh genug anfangen.“