Diese News gehört zu:

Deutscher Surfer zum dritten Mal bei Olympischen Spielen Toni Wilhelm gelingt Olympia-Qualifikation

Als erstes Mitglied der deutschen Segel-Nationalmannschaft, dem Audi Sailing Team Germany, hat Surfer Toni Wilhelm heute mit einem 16. Patz bei der Weltmeisterschaft in Eilat/Israel (22. bis 27. Februar) in der Klasse RS:X die nationale Olympia-Qualifikation für Rio 2016 für sich entschieden und alle Voraussetzungen für einen Startplatz in Rio erfüllt. Wilhelm ist damit der erste Wassersportler, den der Deutsche Segler-Verband (DSV) dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) zur endgültigen Nominierung vorschlagen wird.

Das Ergebnis bei der Weltmeisterschaft am Roten Meer hätte für Toni Wilhelm besser ausfallen können, doch die erfolgreiche Olympia-Qualifikation hatte für ihn oberste Priorität. „Es ist supergeil, dass ich jetzt die Chance habe, zum dritten Mal an den Olympischen Spielen teilnehmen zu können“, freute sich der 33-Jährige vom Württembergischen Yacht-Club nach der mental und physisch anstrengenden WM.

Mit dem 16. Platz von 81 Teilnehmern blieb Wilhelm hinter seinen Möglichkeiten zurück, sein Anspruch war höher: „Dass ich es kann, zeigen meine guten Einzelergebnisse. Ich muss aber im Hinblick auf Rio weiter an meiner Konstanz arbeiten. Dafür stehen jetzt die nächsten Weltcups als Wettkampftraining auf dem Programm“, so der Sportwissenschaftler.

Jetzt folgt nach der Olympia-Qualifikation das offizielle Procedere: Der DSV schlägt nach der gewonnenen Olympia-Qualifikation Toni Wilhelm dem DOSB zur Nominierung für die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro vor. Direkt beim ersten Nominierungstermin für Rio am 31. Mai entscheidet der DOSB über die deutschen Seglerinnen und Segler und vergibt die offiziellen Tickets für Rio.

Das Gesamtergebnis gibt’s hier.